Kunsthandwerk


victor_alaluf_detail_800Von Anfang unseres unternehmerischen Daseins war eine beträchtliche Anzahl unserer Kunden hauptberuflich tätige Künstler. Unsere Anfertigungen für sie decken ein breites Spektrum von Kunstrichtungen und Stilen ab – vom filigranen Schmuck, gefräst beispielsweise aus Corian für Ausstellungszwecke in Japan und Europa, bis zu einem 150 qm großem Bild (s.u.) aus Birken-Multiplex, welches im “Hamburger Bahnhof” zu sehen war. Kunsthandwerk ist ein wichtiges Gewerbe, was wohl niemanden  in Berlin verwundern mag, wenn man bedenkt, wie viele Künster hier leben und arbeiten, und wie viele Künster aus ganz Europa die Stadt noch immer anzieht. Wir werden von Kunstschaffenen aufgesucht, wenn Ihre Vorhaben zu komplex sind, und die Ausführung handwerkliche Fertigkeiten mehrerer Berufe erforderlich macht, oder wenn eine optimale handwerkliche Lösung noch gefunden werden muss. Betrachten wir doch als Beispiel die Realisierung des alten Stadtplans von Mexiko-City und des Golfs von Mexiko auf 96 Einzelplatten aus Birken-Multiplex, die am Ende nahtlos auf dem Museumsboden vom Hamburger Bahnhof  verlegt wurden. Unsere Fräse benötigte drei Wochen für diese Arbeit – ohne diese leistungsstarke Maschine und entsprechende Handarbeit wäre das Vorhaben nicht realisierbar; das Endergebnis ließ sich sehen und machte Mariana Castillo Deball zur Gewinnerin des damaligen Wettbewerbs.

s
s

Ein weiterer Künstler, dessen Schaffen viele medialen Möglichkeiten umfasst, ist Victor Alaluf. Am bemerkenswertesten von allen seinen Aufträgen war die Dekonstruktion eines antiken Rundtisches ebenfalls für eine Ausstellung. Victor ließ durch uns eine Rosette in die Oberfläche des Tisches fräsen, wodurch die Tischplatte das Muster einer sternförmigen Spitze annahm. Über den Tisch brachte er einen Kronleuchter an, dessen Stromversorgung mit einem Pulssensor im Griff eines Spazierstocks (unweit des Tisches) verbunden war. Legte ein Besucher seine Hand auf den Spazierstock auf, leuchtete der Kronleuchter synchron zu seinem Herzschlag auf. Die vordergründige Thematik dieses Künstlers ist die Fragilität menschlichen Lebens.
Zurzeit arbeiten wir an einem enorm großen Schachbrett aus Vollholz mit Intarsienoberfläche für Ausstellungszwecke in einer Burg bei Paris. In Bezug auf diesen Auftrag lässt sich schon jetzt behaupten, dass es einen in der Tat mit handwerklichem Stolz und Freude erfüllt, einem so einmaligen Objekt Gestalt zu verleihen. Mehr dazu später.

victor_alaluf_800victor

CNC Fräsen im Zuschnitt von Modulor

CNC-Service für Jeden

Entsprechend unserer Ankündigung im letzten Blogeintrag wurde CNC-Fräsen stückweise vereinfacht und kann jeden Tag bis 20:00 Uhr über den Modulor-Zuschnitt in Anspruch genommen werden. Es handelt sich dabei um ein Angebot von Modulor im Rahmen seines Zuschnittdienstes. Warum ist es so kompliziert, einen CNC-Auftrag abzuwickeln? Es liegt nicht daran, dass alle CNC-Aufträge komplex sind: Kreise, Rechtecke und Dreiecke sind es beispielsweise nicht. Es liegt auch mit Sicherheit nicht daran, dass es nicht genug Nachfrage gäbe. Mindestens zwei große Probleme standen bis vor Kurzem der Problemlösung im Wege: a) Bündelung der interessierten Kundschaft und Wahrung ihrer Unabhängigkeit sowie  b) weitgehende und zugleich sinnvolle Reduktion eines CNC-Auftrags auf ein modular konzipiertes Bestellformular, um das Aufsuchen einer CNC-Werkstatt dem Kunden zu ersparen, um letzten Endes die wesentlichen Arbeitsabläufe zu beschleunigen. Optimale Lösung fanden wir im Modulor-Zuschnitt: CNC-Kundenservice mit geringem Aufwand für Kunden ist nun in Modulor Realität.IMG_20151230_174011604Eigens dafür baute Modulor seinen Zuschnittdienst aus, denn Kundenservice  ist Modulor sehr wichtig. Zwar geht es im Zuschnitt nicht so flink zu wie bei McDonalds, – das Prinzip der Bestellung ist aber ähnlich: man sucht sich sozusagen die “Zutaten”aus, i.u.F. Parameter des Begehrten, und der Auftrag ist erteilt. Wenn Sie sich beispielsweise eine kleine runde oder ovale Tischplatte aus Birken-Multiplex oder Acryl wünschen, geben Sie Ihre Wünsche im Zuschnitt an und einige Tage später, je nach Auftragslage,  holen Sie Ihre Bestellung dort wieder ab; Zu betonen ist, dass dieser Service ausschließlich für simple und frequente Formen gedacht ist. Bedenken Sie bitte alles bei der Abgabe der Bestellung am Zuschnitttresen: die vergleichsweise günstigen Zuschnittpreise ermöglichen keine nachträgliche Auftragssteuerung bzw. -korrektur… auch die Wahrscheinlichkeit, dass Sie denselben Mitarbeiter wieder sprechen, ist zu gering. Hier finden Sie Informationen zur Materialauswahl und -beschaffenheit: http://formcut.de/informationen/#materialien, sowie hier http://www.modulor.de/platten-bleche-matten-folien/hartkunststoff-platten-und-folien/, um bereits vor Ihrem Besuch im Modulor-Zuschnitt die Materialwahl weitgehend einzugrenzen. Wir glauben fest daran, dass der neue CNC-Zuschnittdienst vielen Bastlern Realisierung ihrer Ideen erleichtern, manchen von ihnen erst den Zugang in die CNC-Welt ermöglichen wird. Somit ist der neue CNC-Kundenservice vorrangig eine kleine Hilfestellung für die von Zeitmangel geplagten kreativen Geister von Berlin.

CNC Fräsen in Berlin-Kreuzberg hat neue Räume

DSC_0027

Seit einigen Jahren agiert Formcut im Haus-MODULOR: der glückliche Zufall über die Zusammenarbeit mit Betahaus bestimmte diesen Wechsel. Wenn Sie auf der Terrasse des Cafes “Rock, Paper & Scissors” (Diegos Cafe im EG) stehen, sehen Sie zur Ihrer Linken die Fenster von Formcut – über eine kleine Treppe gelangen Sie in den Innenhof und stehen gleich vor unserem Eingang, – in unmittelbarer Nähe der Warenausgabe von MODULOR. Die neuen Räume eröffnen Formcut bessere Entfaltungsmöglichkeiten, die überwiegend praktischer Natur sind; der Standort erleichtert die Warenabgabe für Selbstabholer und Kurierdienste und die Annahme von großen Materiallieferungen, man kann die Räume kurz und effektiv durchlüften, was für unsere Arbeiten (bspw. farblich gestaltete Firmenschilder) nicht unbedeutend ist u.ä. Das Wichtigste ist aber, dass wir in unseren neuen Räumen konzentriert und weitgehend ungestört unseren eigentlichen Projekten nachgehen können. Freie Aussicht zum Himmel und herrlichen Ausblick von der schönen Dachterrasse des “JustMusik” gibt es außerdem gratis dazu. Unsere Zusammenarbeit mit MODULOR hat demnächst Service-Erweiterung des Hauses zur Folge: zu dem bereits vorhandenen Lasercutting kommt nun Fräszuschnitt hinzu. Es handelt sich dabei um das Ausfräsen von geometrischen Basisformen für die Laufkundschaft von Modulor. Alle Preis- und OptionsInfos werden in absehbarer Zeit im MODULOR-Zuschnitt zu finden sein. CNC Fräsen in Kreuzberg wird jedem Kunden von Modulor zugänglich gemacht. Informationen über den neuen CNC-Zuschnittdienst finden Sie demnächst an allen Kassen. Zur Orientierung bezüglich des Fräsdienstumfangs und -preise s. auch: http://formcut.de/informationen/#preise.

3-D-Buchstaben für Firmenschilder aus Vollholz und Kupfer fräsen

Firmenschilder mit 3-D-Buchstaben aus Ahorn

3D Buchstaben

 

Anfertigungen von 3-D-Buchstaben waren von Anfang wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit – anfänglich wegen Unzufriedenheit über das vorgefundene Angebot und später aus purer Experementierlust. Das Vollholz-Schild oben lieferten wir für eine Filmmesse: Es wurde von uns aus massiven Ahornholz angefertigt. Das Firmenschild  (s. unten) aus Drei-Schicht-Eichenholz mit gesamter Buchstabenstärke von 40mm demonstriert die Vollholzverwendung für Draußen.

3-D-Buchstaben aus Eichenholz

3-D-Buchstaben fräsen aus eiche

Diese Arbeit hatte später einen ähnlichen Auftrag zur Folge – Tische aus Vollholz, wo individuelle Designslösungen aus Vollholz zum Kerngeschäft gehören und ein Firmenschild aus Vollholz nur die weitere Konsequenz bedeutete. Abgesehen davon liegt der visuelle Vorteil des Vollholzes als Firmenschildmaterial in Berlin auf der Hand – es passt zu gut zum roten Ziegelstein.

3-D-Buchstaben auf schwarzem MDF mit Kupferbeschichtung

3-D-Buchstaben fräsen aus küpfer

Das Logo  einer Immobilien-Firma vom Kurfürstendamm (s. Bild) ist eine Kombination aus Kupferblech und schwarzem MDF – pflegeaufwendig, aber effektvoll.

3-D-Buchstaben auf PUR-Hartschaumplatte von Sika

3-D-Buchstaben fräsen aus sika

Ein Material, was zu Unrecht selten für Firmenschilder benutzt wird und welches wir wegen seiner Formbarkeit und Witterungsbeständigkeit an der Stelle besonders hervorheben wollen, ist die PUR-Hartschaumplatte von Sika. Das Material wurde eigens für die Autoindustrie entwickelt – ist leicht und stabil zugleich – lässt sich trotzdem sehr gut formen, schleifen und lackieren. Für das Mode-Haus Langhein war PUR-Variante ideal. Die durchgehende Herausforderung der Arbeit mit Firmenschildern besteht darin,  das Individuelle zu betonen und den Kostenrahmen nicht zu sprengen: Auf der einen Seite steht der Kunde mit all seinen Wünschen und Vorstellungen, auf der anderen nätürlich die Machbarkeit des Gewünschten – in erster Linie reden wir hier von den gegebenen Materialeigenschaften. Das allein zusammen zu bringen, ist ein Kunststück für sich.

Dänisches Design trifft 3d-Fräsen: wie baut man Hans-Wegner-Stuhl heute

Hans Wegner entwarf buchstäblich hunderte von Stühlen, die so bekannt waren, dass selbst Kennedy sie benutzt hat. In diesem Video wird gezeigt, wie einer  seiner Stühle mithilfe einer 3-D-Fräse hergestellt werden kann. Das obige Video ermöglicht einen guten Einblick in den Herstellungsprozess eines der schönsten Stühle dieser Welt. Ein Teil – ziemlich in der Mitte des Videos – demonstriert 3-D-Fräsen mit einer 5-Achsen-CNC-Fräse. Nachhaltig beeindruckt war ich von der  Machine, die ich davor nicht kannte – der sogenannten Kopierfräse; verbunden mit einer Bandschleifmachine, formte sie in dem Fall die  Stuhlbeine.  Es ist eine sehr schöne Lösung für die Herstellung organischer Formen, die mit jeder anderen Methode viele Schwierigkeiten bereitet hätte. Eine vierte Achse an eine 3-Achsen-CNC-Fräse zu montieren, ist eine nah liegende Lösung mit vielen Vorteilen: es würde die Gestaltung auch anderer Formen und Just-In-Time-Produktion ermöglichen, was in dem Video wohl nicht gefragt war. Ich gehe stark davon aus, dass die Herstellung solcher Stühle ohne CNC-Fräsmachinen begann, und dass der spätere Einsatz beispielsweise der 5-Achsen- Fräse dazu diente, die zu teuer oder zu selten gewordene Handwerker  zu ersetzen.